DER WESTLICHE PACK IST UND BLEIBT HEUCHLERISCH MIT HÄUPTLING OBAMA

von Carlito

I.N.G.

Die Europäer und ihr Sklaventreiber USA sind und bleiben heuchlerisch. Sie sind so was von falsch das einem schlecht wird. Sie manipulieren wo es nur geht. Die Chinesen sind schlecht. Die Russen sind schlecht. Dir Araber sind schlecht. Die Indianer sind schlecht. Das ist schlecht. Dies ist schlecht. Nur das einzige Land und die einzige Politik auf dieser Welt die gut ist, ist die der Amerikaner. Sie manipulieren die Medien. Sie vergiften die Menschen. Sie zerstören und zerstörten die Familien. Sie erschufen die Homosexualität. Sie treiben Drogenhandel. Sie töten jeden Tag Menschen.

Die Europäer sind ihre Sklaven und Hunde der USA. Sie machen das, was ihnen die Amerikaner befehlen. Die Europäer verkaufen ihr eigenes Volk nur damit sie die Anweisungen der heuchlerischen Amerikaner befolgen. Der westliche Pack inklusive Deutschland unterstützen die Rassisten und Nazis in der Ukraine. Wie abscheulich das nur ist – pfui.

Hier nun ein Bericht wo Timoschenko sagt, dass man die Russen erschießen soll! Und so was unterstützt Deutschland und die EU – Schande über euch!

MOSKAU, 24. März (RIA Novosti).

mehr zum Thema
Ukraine-Krise: Timoschenko als Vermittlerin?
Ukrainische Ex-Regierungschefin Timoschenko aus Berliner Charité entlassen
Timoschenko behandelte mit US-Vizeaußenminister Beilegung der Ukraine-Krise
Timoschenko will nicht wieder Regierungschefin werden

Die ukrainische Ex-Regierungschef Julia Timoschenko hat sich in einem Telefonat mit dem ehemaligen Vizechef des nationalen Rates für Sicherheit und Verteidigung, Nestor Schufritsch von Viktor Janukowitschs Partei der Regionen, für die „Erschießung verdammter russischer Hunde“ ausgesprochen.

„Ich würde all meine Beziehungen geltend machen und die ganze Welt erheben lassen, damit von Russland nur ausgebrannter Boden übrig bleibt“, sagte Timoschenko in einem am Montag bei YouTube veröffentlichten zweiminütigen Video. Timoschenko selbst bestätigte auf ihrer Twitter-Seite die Echtheit des Gesprächs, dessen Mitschnitt auch auf dem Internetportal vesti.ru abrufbar ist.

„Ich bin selber bereit, eine Maschinenpistole in die Hand zu nehmen… um diese Hunde samt ihres Anführers kalt zu machen“, sagte Timoschenko seinem Gesprächspartner bei der Erörterung der Lage auf der von Kiew an Moskau abgespaltenen Schwarzmeer-Halbinsel Krim. Sie bedauerte, dass sie nicht dabei gewesen war und die Prozesse nicht selbst leiten konnte. „Einen Dreck statt Krim hätten sie (Russen) von mir bekommen“, schimpfte Timoschenko.

Schufritsch solidarisierte sich mit der Ex-Regierungschefin und fragte, was mit acht Millionen Russen auf dem Territorium der Ukraine passieren sollte, die alle Schurken seien. Timoschenko zufolge könnten dagegen nur Atomwaffen helfen.

Zum Zeitpunkt des Gesprächs wurden keine Angaben gemacht. Kommentatoren vermuten, dass die Unterredung stattfand, als Timoschenko in der Berliner Charite-Klinik wegen ihres Bandscheibenleidens behandelt wurde.

Quelle:

http://de.ria.ru/society/20140324/268108034.html

Advertisements