PRESSEFREIHEIT VON HEUTE

von Carlito

I.N.A.

10624559_648654661899686_4447447795872589004_n

Jeder weiß, dass es keine Pressefreiheit gibt und das wir hier in Europa in einer Diktatur leben. Eigentlich ist die ganze Welt eine Diktatur. Sklaventreiber Nummer 1 natürlich ist immer noch wie je und denn USA. Das können sie gut, schließlich zeigt die Geschichte das sie von der Sklaverei eine Ahnung haben. Vor fast 50 Jahren dürften Schwarze und Frauen nicht einmal wählen gehen und jetzt wollen sie den Menschen was zivilisiert ist sagen. Die Amerikaner haben 100 Millionen Indianer getötet. Von einer Entschädigung ist bis heute nichts zu sehen. Wie sagte mal ein Indianer zu mir:
„Wir Indianer wir wussten nicht was Prostitution ist. Wir Indianer wussten nicht was Glückspiel ist. Wir Indianer wussten nicht was Alkoholsucht ist. Wir Indianer wussten nicht was Kinderheime und Pensionistenheime sind. Und jetzt haben wir Alkoholsüchtige, Drogensüchtige, geschiedene Mütter, Elend, Kinderheime und Indianerinnnen die Prostituierte sind. Und die Amerikaner wollten uns zivilisieren?“

Welch wahre Wort dieser Indianer zu mir sprach!

Die wahren Terroristen dieser Welt sind die Amerikaner und ihre europäischen Sklaven!

Ich bin nicht der einzige der die Demokratie kritisiert. Hans Hermann Hope schrieb auch ein Buch „Die Demokratie, der Gott der keiner ist“

Eigentlich kritisiere ich nicht die Demokratie, ich sage buchstäblich, dass sie es nicht gibt! Blauäugig müssen die sein, die an eine Demokratie glauben. Hans-Hermann Hope sagt: “ Weder in der Familie, noch in der Kirche, in der Wissenschaft oder in der Wirtschaft gebe es Demokratie. Hoppe selbst befürwortet „Freiheit statt Demokratie“.

In dem Buch Der Wettbewerb der Gauner. Über das Unwesen der Demokratie und den Ausweg in die Privatrechtsgesellschaft (2012) kommt Hoppe zu der Ansicht, dass durch Massenwahlen eine institutionalisierte Kleptokratie begünstigt werde, die „kaum oder keine Hemmungen“ habe, „das Eigentum anderer Menschen zu entwenden“. Der demokratische Staat operiere „als ultimativer Rechtsmonopolist in einem vertragslosen rechtlichen Vakuum“, denn eine vertragliche Unterwerfung aller unter den Staat, wie ihn Thomas Hobbes proklamierte, habe es nie gegeben. Infolge übergroßer Schuldenmacherei auf Kosten anderer sei die Zeit der großen Demokratien in naher Zukunft abgelaufen. Sie könne in einem neuen Totalitarismus oder in einer Privatrechtsgesellschaft enden.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Hermann_Hoppe

Und hier sind auch ein paar Zitate von ihm die interessant sind:Rezensionen-Demokratie_Der_Gott_der_keiner_ist

Und hier ein schönes Beispiel an der Zensur von TV-Sender N24:
https://authentischeberichte.wordpress.com/2014/03/29/wie-serios-sind-deutsche-medien-sollte-n24-verboten-werden/

Und noch ein letztes Zitat:
„Wir sind der Washington Post, der New York times, Time Magazine und anderen großartigen Publikationen sehr dankbar, deren Vorstände unsere Treffen besuchten und welche die Veschwiegenheitsversprechen seit fast 40 Jahren einhalten. Es wäre für uns unmöglich gewesen, unsere Pläne für die Welt voranzutreiben, wenn wir während jenen Jahren dem Lichte der Öffentlichkeit ausgesetzt gewesen wären. Nun ist die Welt weiter fortgeschritten und bereit, in Richtung einer Weltregierung zu marschieren. Die supranationale Souveränität einer intellektuellen Elite und Weltbankiers, ist sicherlich der nationale Selbstbestimmung der letzten Jahrhunderte vorzuziehen.“
[David Rockefeller]

Advertisements