AUTHENTISCHE BERICHTERSTATTUNG

Die wahre Wahrheit!

Monat: Februar, 2015

DIR RADIKALE FEMINISTIN ELIZABETH GOULD DAVIS SAGTE

I.N.A.

Die fundamentale radikale männerfeindliche Feministin Elizabeth Gould Davis sagte:

„Die ersten Männer waren Mutanten, Mißgeburten,
hervorgerufen durch einen Genschaden,
der vielleicht durch eine Krankheit
oder ein Strahlenbombardement von der Sonne verursacht wurde.“
(S.27)

„Der Mann ist ein Feind der Natur..“
Seite 347

Quelle: http://sexistinnen-pranger.de/davis.html

Advertisements

DIE FRANZÖSISCHE ISLAMFEINDLICHE REGIERUNG NIMMT EINEN MUSLIM FEST

I.N.A.

Wegen dem französischen Islamhass gegenüber Muslime nimmt die französische Polizei einen Muslim fest.

Lesen Sie selbst und beurteilen Sie selbst ob Frankreich eine islamfeindliche Diktatur oder eine Bananenrepublik oder eine nordkoreanische Republik ist?!

http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2015/01/frankreich-schuler-wegen-karikatur.html

P.s.
Die islamfeindlichen Franzosen hatten vor nicht vielen Jahren Algerien, Tunesien und Marokko kolonialisiert und sage und schreibe 1.000.000 Muslime bestialisch ermordet und ihnen alle Rohstoffe geklaut!

WIR DAS JÜDISCHE VOLK KONTROLLIEREN EUROPA UND AMERIKA!

I.N.A.

„Wir, das jüdische Volk,
kontrollieren Europa und Amerika,
und die Amerikaner wissen das.“
(Ariel Sharon, israelischer Premierminister im Radiosender Kol Yisrael)

https://www.facebook.com/groups/610638865674972/permalink/818142391591284/

RICHTIGE MÄNNER SIND NUR AN GUTEN, GEHORSAMEN FRAUEN INTERESSIERT

I.N.A.

Richtige Männer sind an guten, anständigen, gehorsamen Frauen interessiert und nicht an schlechten, männerhassenden-feministischen, unanständigen, billigen Frauen.

Die heutige schlechte und unzivilisierte westliche-europäische radikale feministische männerfeindliche Gesellschaft(Matriarchat) aber züchtet mehr und mehr schlechte Frauen. Wir haben heut zu Tage genügend Frauen die nichts mehr wert, und für nichts zu gebrauchen sind (natürlich nicht alle)!

Die Männer laufen immer mehr weg von solchen Frauen und einige radikale Feministinnen treiben das aber immer mehr voran indem sie schlechte Frauen hervorbringen. Viele der radikalen und männerhassenden Feministinnen haben die Familie zerstört, die Ehen zerstört, die natürliche Familienaufstellung und das glückliche miteinander! Das was wir heute haben, ist eine kranke Gesellschaft – wo der radikale Feminismus, sprich Matriarchat vorherrscht, der Egoismus, einsame Menschen, Frauen die schon mit 1500 Männer Sex hatten(igitt), Kapitalismus, Materialismus, wo zwei Männer 1 Kind adoptieren, eine ohne Liebe und ohne Gefühl Gesellschaft – das alles was wir heute haben, ist die Arbeit einiger männerhassenden Feministinnen!

Und hier ein Zitat, einer radikalen und männerhassenden Feministin:

 „Der Anteil der Männer muß auf ungefähr 10 % der menschlichen Rasse reduziert und festgeschrieben werden.“

Quelle: http://sexistinnen-pranger.de/gearhart.html

Wie lange noch die Bekämpfung und der Hass gegenüber Männer?
Bis es keine Männer mehr gibt?

Hier sagte eine Frau so was ähnliches – leider hat sie es ein bisschen zu hart gesagt meiner Meinung nach, -trotzdem werde ich es hier reinposten:

„An alle Weiber die rumheulen und sagen „Es gibt gar keinen Gentlemens mehr!“,
klar gibts noch Gentlemens, aber sie sind an Ladies interessiert, nicht an Huren ohne Ehre!“

Quelle: Am 26 Juni 2013
https://www.facebook.com/scheissHaftbefehl?fref=ufi

Was viele auch nicht wissen ist, dass der radikale und männerfeindliche Feminismus durch die terroristischen Geheimgesellschaften(Freimaurer, Illuminati,..) gegründet wurde. Der Feminismus unterliegt den Freimaurern. Der Feminismus wird nur von den Geheimgesellschaften für ihre Ziele ausgenützt. Nickolas Rockerfeller sagt das hier schön:
Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle weil die Frauen arbeiten gehen. Ausserdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unserer Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. In dem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für die angebliche Karriere), konsumieren (Mode, Schönheit, Marken), dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden.“
[Nicholas Rockefeller]

Und sollte sich jemand fragen wie gute Frauen sein sollen, dann schaue man dieses Video an. So und nicht anders sollten gute Frauen sein. Dem Mann unterordnen. Jetzt fragen wir uns, wer weiß besser Bescheid wie eine gute Ehe funktionieren sollte? Die Amisch Frauen und allgemein die Amisch oder unsere kranke westliche Gesellschaft?

TERROR DEN WIR EUROPÄER & EU SELBER ERSCHAFFEN

I.N.A.

MUSLIMIN WIRD IN ÖSTERREICH RASSISTISCH ANGEGRIFFEN, BESPUCKT UND BESCHIMPFT WEGEN IHRER RELIGION

I.N.A.

WIR STEUERN DIE ZENTRALBANKEN, KAUFEN DIE POLITIKER, KONTROLIEREN DIE REGIERUNGEN, DIE GESETZE ZU UNSEREM GUNSTEN FORMOLIEREN

I.N.A.

Sir Max Greedy sagte:
„Denn wir dachten, in dem wir die Zentralbanken steuern, die Politiker kaufen, die Regierungen kontrollieren, die Gesetze zu unseren Gunsten formulieren, die Medien in der Tasche haben, die globalen Konzerne besitzen, würde uns mehr von der Welt gehören.“

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Enttäuscht: Die 1% besitzen nur die Hälfte der Welt http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/01/enttauscht-die-1-besitzen-nur-die.html#ixzz3QTXvseQO

DER FALL PETER: WIE IHN SEINE RADIKALE FEMINISTISCHE EXFRAU ZERSTÖRTE!

I.N.A.

Sehr geehrte Lesergemeinschaft !

Ich muss mir hier ebenso Luft machen, wie meine Vorschreiber …

Die Wirklichkeit sieht leider in Österreich noch schlimmer aus, als hier dargestellt.
Leider bin ich selber betroffener Ex-Mann, alerdings in noch viel härterer Form … dazu folgendes:
Ich befinde mich derzeit in Haft, bin jedoch in einem Freigängerprogramm, weil selbst die Beamten der JA (Erg. Justizanstalt) der Meinung sind, dass ich saftig „eingetunkt“ wurde.

Meine liebe Ex-Gattin hatte 7 von 9 gemeinsamen Beziehungsjahren eine zweite Beziehung laufen, von der ich im letzten Urlaub erfahren musste. Wir waren gemeinsam im Urlaub – meine Ex-Gattin, mein damals bester Freund ( ihre Zweitbeziehung ) und dessen Freundin – neben seiner Gattin, die daheim verblieb, da die beiden ebenso im Streit lebten …

Als ich mitbekam, was da lief, war meine Reaktion ziemlich nüchtern – ich habe meine Sachen zu packen begonnen und wollte alleine die Heimreise antreten. Dies dürfte meiner Ex-Gattin allerdings nicht sehr recht gewesen sein, zumal auch ihre Eltern im selben Urlaubsland zugegen waren, auf einem Campingplatz nahe unserer Unterbringung. Vor DENEN wurde unsere Beziehung immer als „ach so perfekt“ angepriesen, obwohl meine Ex-Gattin immer sehr streitlustig war …was allerdings auch immer mir in die Schuhe geschoben wurde.
Nun, zurück zum Sachverhalt – meine Ex-Gattin begann mich während meines Einpackens verbal zu attackieren. Als dies auf unfruchtbaren Boden fiel, begann sie mit diversen Kleingegenständen, wie gläserne Kerzenleuchter und dgl. nach mir zu werfen. Als ich auch darauf wenig reagierte, griff sie mich direkt an. Bei dem folgenden Handgemenge ( was leider in dieser Beziehung nicht das einzige war – ich wurde mehrmals angegriffen, habe dies jedoch aufgrund des Grössen- und Gewichtsunterschiedes immer als lächerlich abgetan ) kamen wir beide zu Sturz, worauf sich meine Ex-Gattin in die Unterlippe biss.
Durch den Lärm aufgeschreckt, kamen aus dem Nebenzimmer unsere oben erwähnten gemeinsamen Bekannten in unser Zimmer und sahen nur, dass meine Ex-Gattin am Boden hockte und aus dem Mund blutete …
Als sie mitbekamen, wie sie allerdings weiterhin auf mich losging, begann der „beste Freund“ von mir zu schlichten und konnte die Situation entschärfen. Aufgrund der mir bekannten Agressivität meiner Ex habe ich diese aus dem Zimmer verwiesen, da ich es nicht mehr wagte, neben ihr zu schlafen.
Am Morgen habe ich die Koffer ins Auto gepackt ( welches das einzige im Urlaubsland war und deshalb die mit mir fahrenden zurückbleiben hätten müssen ) und wollte abfahren. Nach stundenlangen Gebettle aller mit mir fahrenden, habe ich mir gedacht, so ein Schwein darf ich nicht sein und nahm die anderen mit.
Nach 16 Stunden Fahrt kamen wir daheim an, ich packte meine Sachen aus, was auch meine Ex vorhatte. Nachdem sie jedoch in MEINER Wohnung Unterkunft fand, habe ich ihr klar gemacht, dass durch das erlebte ich nicht weiter bereit sei, diese Beziehung noch am laufen zu halten. Deswegen sollte sie ausziehen, in ihre Wohnung …
Sie zog auch aus, ohne Widerrede, allerdings nicht in ihre Wohnung, die etwas weiter von meiner weg war, sondern in den nahegelegenen gemeinsamen Garten, um in meiner Nähe zu bleiben und sich so immer wieder in meine Erinnerung zu bringen. Nachdem in unserem Garten nur ein Brunnenwasseranschluss vorhanden war, war es ihr nicht möglich der täglichen Körperpflege nachzukommen, weshalb sie mich täglich bat, bei mir duschen zu dürfen. Dies habe ich zugelassen, habe jedoch nachdem sie das erste mal splitternackt vor mir herumlief, die Wohnung immer verlassen, wenn sie kam …
Ich war fest davon überzeugt, diese Beziehung nicht mehr weiterführen zu wollen, was sie nicht einsehen wollte.
So vergingen 12 Wochen mit allen Phasen einer scheidenden Beziehung, angefangen von der „besten Freundin, die mir bei jeder Schwierigkeit in meinem weiteren Leben zu Seite stehen wollte, bis zur Furie, die mit Sachen in MEINER Wohnung herumschmiss, weil ich ihre Argumente, die Beziehung weiterzuführen einfach nicht akzeptieren wollte.
Dann lernte ich böser auch noch eine andere Frau kennen, was das Fass zum Überlaufen brachte.
Meine Ex begann den schlimmsten Rosenkrieg seit Douglas/Turner im gleichnamigen Film.
Sie bedrohte meine neue Partnerin, beschimpfte sie, wollte ihr Lügen über mich erzählen, wurde wütend, wenn diese ihr nicht geglaubt wurden, wurde wieder und wieder agressiv. Bis hin zu SCHRIFTLICHEN Bedrohungen.
Als ich dann bei Gericht eine einstweilige Verfügung beantragte, geschah das unfassbare – ICH wurde dazu verurteilt ( nochmal zur Erinnerung – trotz schriftlicher Bedrohungen und Beschimpfungen meiner Ex – gegenüber mir und meiner neuen Partnerin ) mich die nächsten zwei Monate nicht meiner Ex zu nähern, bei sonstiger Bestrafung.
Die Begründung der damaligen RICHTERIN ( !!! ) – dies wäre ja auch zu meinem Schutz …
Dass ich damit jedoch als agressiv abgestempelt wurde, daran habe ich nicht gedacht.
In der Folge kam meine Ex auf die Idee, zu behaupten, sie hätte nie mit mir in meiner Wohnung gelebt, ich hätte die Familienbeihilfe die letzten fünf Jahre zu Unrecht bezogen und ihr nie ausgehändigt, ebenso hätte ich niemals Alimente für unser gemeinsames Kind bezahlt. So wurde ich mit einem Schlag in die Schuld des Finanzamtes gestellt ( 7.500 Euro ) und ebenso dazu verdammt, ein weiteres Mal den Unterhalt für die letzten 5 Jahre zu zahlen ( in etwa die gleiche Summe ). Meine Ex Gattin hat in unserer 9 jährigen Beziehung zwei mal gearbeitet, bei Firmen, in denen ich sie unterbrachte, durch meine Tätigkeit dort … wurde jedoch bei beiden nach jeweils einem Jahr gekündigt, aufgrund ihrer Agressivität auch ihren Chefs gegenüber. Die restlichen 7 Jahre hat sie mehr oder weniger von meinem Einkommen und der Familienbeihilfe gelebt, war in meiner Wohnung gemeldet, unser gemeinsames Kind ging in meiner unmittelbaren Umgebung zur Schule. Diese Argumente galten jedoch weder beim Finanzamt, noch beim Bundesministerium für Finanzen, bei denen ich den Einspruch gegen die Forderung hinterlegte … somit blieben mir die vorgeworfenen Schulden. Ich wollte jedoch meine Ruhe und einfach nur mit dieser Beziehung abschließen, also versuchte ich damals auch nicht weiter für mein Recht zu kämpfen.
GROSSER FEHLER !!!
Als ich zu meiner neuen Freundin ( heute meine Gattin, die ich wünschte, früher kennengelernt zu haben, da diese Frau wirklich alles erfüllt, was man sich von einer Beziehung erträumen kann – und dafür liebe ich sie aus tiefstem Herzen ) zog, wollte ich natürlich meine Wohnung räumen und fuhr aus diesem Grund zu dieser um einige Sachen abzuholen. Dort angekommen war wie aus Zufall auch meine Ex vor Ort und tat wieder mal auf gute Freundin … den Hintergrund musste ich zwei Tage später erfahren … als sie jedoch sah, dass ich zwei Autositze, welche ich mir im Internet ersteigert habe, mitnehmen wollte, begann sie ein Mordsgezetere .. sie wolle diese Sitze haben, ich würde die nur mitnehmen, damit sie diese ( wohlgemerkt MEINE ) nicht bekäme und das würde ich nur ihr zu Fleiss tun …und, und, und …
In der Folge rief sie die Polizei, behauptete ich würde IHR EIGENTUM verkaufen (nochmal zur Erinnerung – aus einer Wohnung, in der sie – zumindest vor dem Finanz- und Jugendamt – niemals gelebt hatte) und überhaupt würde ich nichts besitzen, alles in dieser Wohnung sei ihr Eigentum. Worauf die Polizei MIR VERBOT in MEINER WOHNUNG das Schloss auszutauschen, da sie (die Polizisten) ansonsten nochmal vorbeischaun müssten – mit einem gewissen Anflug von „trau di, dann zeig ma da, wie ma mit soiche Männer umgehen“ …nochmal … dies alles bei MEINER WOHNUNG MIT MEINEM EIGENTUM DARIN !!!
So zog ich unverrichteter Dinge von MEINER Wohnung ab, rief meine neue Freundin an um ihr den Sachverhalt zu erklären .. .worauf im Hintergrund meine Ex Gattin Beschimpfungen der übelsten Art vom Stapel liess – Furchentreter, Fallobst, Bauerntrampel waren da die nettesten Bezeichnungen für meine neue Partnerin – welche diese alle mithören konnte.
Ich ergriff das Weite, bevor erneute tätliche Anfriffe erfolgen konnten, habe am nächsten Morgen versucht erneut meine persönlichen Dinge aus meiner Wohnung zuholen – wo ich feststellen musste, dass diese komplett geräumt war !

Innerhalb einer einzigen Nacht hat meine liebe Ex mein gesamtes Hab und Gut aus meiner Wohnung geräumt und mir obendrein noch ein Feld der Verwüstung hinterlassen, da sie Spiegel mit Hasstiraden beschrieb, Faustgrosse Löcher in Wände schlug, Möbel, die sie nicht benötigte oder die ihr zu alt waren einfach demolierte, meine Kleidung zerriss, mit Substanzen befleckte, welche ich nicht wissen will,was sie sind und vieles mehr …
Ausserdem hat sie mir als lieben Gruss in einem Teddybär – welchen ich ihr irgendwann, als die Beziehung noch Potential hatte, geschenkt habe – rektal ein Foto von sich und mir hinterlassen.
Zwei Tage später erhielt ich einen Anruf von ihrem neuen Partner ( meinem ehemaligen besten Freund ) – natürlich hat diese Beziehung gerade erst begonnen …jaja – wir müssten uns gaaanz dringen treffen, es ginge um mein Kind, das bei seiner Mutter lebte …
Natürlich habe ich den Rosenkrieg sofort beiseite geschoben, schliesslich gings da um mein Kind und habe einem Treffen zugestimmt, auf neutralem Ort.
Dort durfte ich dann erfahren, dass meine Ex ihre Agressivität nun auf das gemeinsame Kind verlagerte, indem sie in mit einem Kochlöffel derart verdroschen hat, dass das Jugendamt direkt von der Schule verständigt wurde, um das Kind abzuholen.
Da sie nun jedoch Angst hatte, das Kind gänzlich zu verlieren, bat sie und ihr neuer Partner mich um Hilfe, beim Jugendamt eine Aussage zu machen, die sie als gute Mutter darstellen solle, der nur einmal die Nerven durchgingen …was allerdings in der Vergangenheit, wie ich später herausfinden durfte, jedoch bereits mehrfach geschah – hinter meinem Rücken, an meinen beiden, in diese Beziehung mitgebrachten Kindern …
Als ich dann vom Jugendamt vorgeladen wurde, habe ich zwar auf deren Fragen wahrheitsgemäß geantwortet, wurde jedoch nur gefragt, ob unser gemeinsames Kind als schwierig einzustufen wäre, ob es tatsächlich, wie von der Mutter dargestellt, hyperaktiv und unter einem Aufmerksamkeitssyndrom leidend sei … was ich mit Nein beantworten musste. Meines Wissens nach wäre das Kind nur von den Großeltern zu verwöhnt, leider von der Mutter allerdings zu sehr abgeschoben worden ..
Dies dürfte dann der Anlass gewesen sein, dass meine Ex-Gattin – sechs Monate nach dem Vorfall im Urlaub – plötzlich die Idee hatte, mich bei der Polizei anzuzeigen, wegen einer schweren Körperverletzung !
In der Zeit vor der Verhandlung wurden dann Zeugen bedroht, manipuliert und falsche gefunden, was natürlich hilfreich war, mir die Schuld an der selbst zugezogenen Verletzung geben zu können …
Vorsichtshalber hat mir meine Ex aber noch SCHRIFTLICH geraten, keine Zeugen zu nennen, denn diese hätten – so jemand den Mut hätte gegen sie auszusagen – schliesslich auch einiges zu verlieren …
SCHRIFTLICH !!!!
Bei Gericht reichten zwei Tränen aus, die Richterin zu überzeugen, sie hätte Angst vor mir, ich sass unvertreten dort, wurde des Saales verwiesen, während der Aussage der armen Frau …
Meine Beweisanträge wurden alle mit dem Kommentar “ ich weiss alles, was ich wissen muss“ abgelehnt, da ja die arme, ach so verängstigte Frau – welche mir jedoch noch zwei Tage zuvor gedroht hat- dies allerdings das Gericht überhaupt nicht interessierte – geschützt werden müsse …

Nun – jetzt in Haft, also ziemlich wehrlos – erhielt ich zu allem Überdruss noch eine Zivilrechtsklage, in der Höhe von beinah 100.000 €, da ja meine arme – durch mich psychisch so zerstörte – Ex Frau nun durch ihre „Panikattacken“ und die erheblichen Verletzungen – die auf wundersame Weise plötzlich nach mehreren Jahren vermehrt sind – nie mehr arbeiten gehen wird können … und sie heute noch soooooooooo sehr Angst vor mir hat …

Wenn dies wirklich auch noch durchgeht – wovon ich in unserem Super Rechtsstaat ausgehe – dann stelle ich mir ernsthaft die Frage, wie man gleichzeitig so sehr Angst haben kann und sich dennoch durch ein Lügenkonstrukt nach dem anderen auch noch bereichern will, vor dem Subjekt der Angst !

Also, liebe Männer … soviel zu „wehren, wehren, wehren“ …lasst es, ihr verliert dadurch nur noch die Kosten für die Gerichtsverhandlungen, die Anwälte, jeden Bezug zu euren Kindern! Meines wurde mittlerweile so sehr manipuliert, dass nicht die Mama mit dem Kochlöffel sondern der Kochlöffel allein durch die Wohnung tanzte und die Verletzungen verursachte – das Kind wurde übrigens nach vier Wochen Kriseninterventionsunterbringung wieder der Mutter ausgehändigt, kam allerdings ein Monat später freiwillig und alleine (im Alter von 8 Jahren ) wieder zum Jugendamt schutzsuchend, welche verweigert wurde, da das Kind ja nur eine lebhafte Fantasie besässe – allerdings nicht mehr, sobald es von meinen Gewaltausbrüchen während einer Zeit, wo es noch gar nicht in der Lage war, selbst aus dem Gitterbett aufzustehen, zu berichten wusste …

Somit wage ich folgendes Fazit:

Gebt den Ex Frauen was sie verlangen, bleibt in den miesesten Beziehungen, denn diese sind immer noch besser, als die Zeit die nach diesen folgt, sobald die Ex ihre Rachegelüste entdeckt, weil ihr so böse wart, sie zu verlassen !

Ich behaupte mit keinem Wort, dass es nicht geschlagene, missbrauchte, gedemütigte, am Boden zerstörte Frauen gibt – ihr habt mein vollstes Mitgefühl !
Und ich gehe soweit zu sagen, dass ihr auch in der Überzahl seid … aber diese Minderheit, die dann die „starken Männer“, welche entweder aus Scham, selber geschlagen oder gedemütigt zu werden, den Mund halten – oder einfach so dumm sind, immer und immer wieder zu hoffen, dass man geliebt wird und sich alles irgendwann bessert – genau diese Minderheit, die es wagt, aus der selbst verschuldet zerstörten Beziehung Kapital in jeder Form zu schlagen – genau diese muss doch auch einmal objektiv betrachtet werden !
Und deshalb fehlt eine Organisation, welche sich genau mit solchen Fällen beschäftigt und restlos aufklärt – ohne jeden Zweifel – ob die getätigten Aussagen einfach nur dazu dienen, einen Ex-Mann zu ruinieren ( was einer Rachelüsternen Ex-Frau zu leicht gemacht wird , oder ob diese tatsächlich „Opfer“ ist oder war …

In diesem Sinn – bitte durchhalten, wenn wir laut genug schreien, vielleicht findet sich dann auch mal eine männliche Alice Schwarzer …

Peter aus W.

18. August 2009

http://www.wien-konkret.at/soziales/scheidung/scheidungstipps-frauen/peter/

DIPL. ING. KARLHEINZ KLEMENT UND DER GENDERWAHN

I.N.A.